Geschichtliche Kernpunkt Bad Hindelangs

Die Chronik „Geschichtlicher Kernpunkte Bad Hindelangs"

Jahreszahl Geschehnisse
1000 n.Chr. Der Name des Ortes Hindelang geht auf den germanischen Kuzrnamen "Hudo" zurück. Die Burg der Nachfahren, die Edlen von Hundelanc oder auch Hundilac, stand im heutigen Ortsteil Groß
1170 wurde der Name "Hundilang" erstmals in Urkunden erwähnt
1380 erwarben die Herren von Heimenhofen Burg und Besitz der Hundilangs
1435 wird Hindelang selbständige Pfarrei
1540 wurde unter Graf Hugo von Montfort die Jochstraße vom Gaichtpaß bis nach Immenstadt ausgebaut
1564 trennten sich die Montfort von ihren Gebieten rechts der Iller. Diese wurden in ihrer Gesamtheit der bischöflichen Pflege Rettenbergs einverleibt.
1635 forderte die Pest 1000 Tote, das war die Hälfte der damaligen Bewohner.
1660 erbaute der Fürstbischof von Augsburg, Erzherzog Sigismund von Österreich, ein Jagdschloss in Hindelang, das heutige Rathaus.
Kontakt

Markt Bad Hindelang
Marktstraße 9
87541 Bad Hindelang

Telefon: +49 8324 892 200
Telefax: +49 8324 892 1200
E-Mail: rathaus‎@‎badhindelang.de

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag 08.30 Uhr bis 12.00 Uhr
Donnerstag 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr

loading
Wird geladen - bitte einen kleinen Moment Geduld